In Memoriam Winnie Mandela. Galionsfigur gegen das Apartheidsregime (1936-2018)

Dr. Pierrette Herzberger-Fofana

©Dr.P.Herzberger-Fofana.Weltfrauengipfel Beijing 1995. Afrika-Zelt in Huairou.China

 Wir würdigen Winnie Mandela, die zuden bedeutendsten Persönlichkeiten im Südafrika der Apartheid gehörte. Sie bekämpfte dieseninstitutionellen Rassismus und die Vorherrschaft der Weißen über die afrikanischen Einheimischen in ihrer Heimat.

NomzamoWinnie Mandela hat weitgehend zu der Entstehung eines demokratischen Sudafrikas beigetragen, das die Regenbogengesellschaft geworden ist, wo alle Bürger und Bürgerinnen die gleichen Rechte genießen. Von nun an wurde das Wahlrecht ein Recht für die gesamte schwarze Bevölkerung und sie konnte sich frei im ganzen Land bewegen. Offiziell wurde 1994 die Rassentrennung abgeschafft.

Biographische Angaben

Winnie Madikizela wurde am 26. September 1936 geboren. Die „Mutter der Nation“ starb nach längerer Krankheit am 2. April 2018 in Johannesburg. Winnie und Nelson Mandela heirateten 1958. Der Name von Winnie Mandela ist unzertrennlich mit dem Namen ihres Ehemannes Nelson Mandela verbunden.Während der 27 Gefängnisjahre, als er inhaftiert war, trug sie die Fackel des Kampfes gegen die Rassentrennung hoch.

Die unermüdliche Kämpferin

Sie zog sich mit voller Wucht den Zorn des Apartheidsregimes in ihrer extremen Form zu: willkürliche Festnahmen, unaufhörliche Ärgernisse und polizeiliche Einschüchterungen, in die Einsamkeit verbannt, Isolationshaft, häufige Festnahmen und ständige Überwachung, Einschränkung ihrer Mobilität, Schikanen und Mobbing prägten ihr Schicksal. Aber sie ließ sich nicht kleinkriegen und behielt ihre Würde. Sie blieb den Idealen ihres Engagements, die sie mit ihrem Mann verband, treu. 1962 wurde ihr Mann Nelson Mandela wegen Landesverrats verhaftet und zwei Jahre später zu lebenslanger Haft verurteilt. Für Winnie Mandela begann eine lange Zeit unvorstellbaren Leids.   „Mein Leben war von diesem Moment an geprägt von einem ständigen rein ins Gefängnis, raus aus dem Gefängnis. Ich kann mich nicht mal mehr erinnern, wie oft ich verhaftet und ins Gefängnis gesteckt wurde. Es war zu häufig.“

Sie wurde überwacht, unter Hausarrest gestellt, gefoltert und immer wieder verhaftet und in Einzelhaft gesteckt.

27 Jahre führte sie einen gnadenlosen Kampf bis zur Freilassung ihres Ehemannes, der in dem Kerker von Robben Island eine lebenslange Strafe verbüßte.1988 wurde sie zusammen mit ihrem Mann mit dem Menschenrechtspreis der Vereinten Nationen ausgezeichnet.Winnie Mandela bot dem rassistischen Regime von Pretoria die Stirn und wagte, die Autorität der weißen Vorherrschaft herauszufordern, die alles versucht hatte, um ihren Widerstand zu brechen. Sie hat allen Widrigkeiten zum Trotz weiter gekämpft und forderte permanent die Freilassung ihres Mannes und seiner Freiheitskämpfer. Winnie, die erste schwarze Sozialarbeiterin Südafrikas, zog ihre beiden Töchter ganz allein groß. Trotz der schwierigen Lebensumstände und polizeicher Einschüchterungen zeigte sie unerschütterlichen Kampfgeist. Dennoch verschaffte sie sich durch soziales Engagement und Furchtlosigkeit weltweiten Respekt. Dank ihrer Beharrlichkeit geriet Nelson Mandela nicht in Vergessenheit. Die Welt verdankt ihr Mandelas Freilassung am 11.Februar 1990. Hand in Hand mit seiner Frau Winnie konnte die ganze Welt sehen, wie das Paar ungebeugt in die Freiheit lief, in ihrer Heimat jetzt offiziell befreit von den Dämonen des Rassismus .Das Schicksal hat es aber anders bestimmt und 1996 ließ sich das einstige Traumpaar, nach 38 Ehejahren scheiden.

Winnie Mandela bei der Weltfrauenkonferenz in Beijing Ich erinnere mich an unser Treffen 1995 in Beijing bei der Weltfrauenkonferenz. Ihr Auftritt in dem Afrika-Zelt glich einem Gefühlssausbruch, jede anwesende Teilnehmerin wollte ihr näher kommen. Wir waren alle begeistert, dass sie das Afrika-Zelt besucht hatte. Wir sprachen ihr unsere höchste Annerkennung als Freiheitskämpferin und unsere aufrichtige Hochachtung aus. Das war Balsam auf ihr offenbar gebrochenes Herz. Auf dem Boden Sitzend tranken wir regelrecht ihr Worte. Das war sicherlich für die Teilnehmerinnen der Höhepunkt der Weltfrauenkonferenz.Winnie war eine mutige Frau, polarisierte aber auch als Mensch voller Widersprüche mit ihren Schattenseiten. Die Gewalttaten haben auch ihre Biographie befleckt. Als unermüdliche Aktivistin blieb sie die charismatische Figur im Widerstand gegen das Apartheidsregime, die ihr Leben der Freiheit gewidmet hat .

Die Südafrikaner*innen sind bis heute fasziniert von der Widersprüchlichkeit Winnie Madikizela-Mandelas. Auf der einen Seite die heilige Widerstandskämpferin, die unzählige Demütigungen erlitten und sich dabei immer ihre Würde erhalten hat und anderseits entpuppte sie sich als eine zähe Politikerin, die mit Kompromissen nicht einverstanden war .

dpa

Ehrungen von südafrikanischen Persönlichkeiten

Mit Winnie ist eine Heldin und die Speerspitze gegen Rassismus für immer eingeschlafen, die Galionsfigur gegen Apartheid und wie Desmond Tutu, der Erzbischof und Friedens-Nobelpreisträger sagt :

„Sie war das großartige Gesicht der Anti-Apartheidsbewegung,  eine Ikone der Befreiung und eine wichtige Symbolfigur“,die den Sudafrikanern und Südafrikanerinnen ihre Würde wiedergegeben hat.

Der Staatspräsident Cyril Ramaphosa, der Winnie  letzten Monat besucht hatte , damit die Südafrikaner*innen sich auf die Liste für die Präsidentenwahl eintragen,würdigte sie bei der Gedenkfeier am 11.April 2018  in Soweto als

„eine Anwältin der marginalisierten und benachteiligten Menschen[…] Sogar in der dunkelsten Zeiten unseres Befreiungskampfes, war Mam’Winnie, ein bleibendes Symbol , dass der Wunsch unseres Volkes frei zu sein, verkörperte […] Inmitten der Unterdrückung war sie die Stimme des Trotzes und des Widerstands. Angesichts der Ausbeutung war sie die Meisterin, die für Gerechtigkeit und Gleichheit eintrat. (meine Übersetzung)

Der Schriftsteller, Khulu Mbatha, ein Veteran der African National Congress (ANC) formulierte das Gefühl seiner Landsleute wie folgt

«Die Südafrikaner werden in ihren Herzen Winnie Mandela in Erinnerung behalten, dafür was sie zu der Zeit, als die gesamte ANC Leitung in Robben Island inhaftiert war, geleistet hat. Winnie Mandela hat die Flamme der Freiheit wachgehalten, die in den Herzen und Seelen der Südafrikaner loderten, denn sie war stark genug, mutig genug, um lauthals zu sagen, dass eines Tages dieses Land dank der ANC befreit werden wird. Diese Frau, diese schwarze Frau, die mächtigste Frau von ganz Südafrika, war die Verkörperung  des Befreiungskampfes“.(meine Übersetzung)

Graça Machel (links), ehemalige Ministerin, Frauenrechtlerin, UN-Botschafterin von Mosambik und Witwe des Präsidenten von Mosambik, Samora Machel. Sie ist die einzige Frau auf der Welt, die zwei Staatsmänner geheiratet hat. Winnie Madikizela-Mandela (rechts,) zum 90. Geburtstag von Madiba.

 

Graça Machel (links),ehemalige Ministerin, Frauenrechtlerin, UN-Botschafterin von Mosambik und Witwe des Präsidenten von Mosambik, Samora Machel. Sie ist die einzige Frau auf der Welt, die zwei Staatsmänner geheiratet hat.Winnie Madikizela-Mandela (rechts,) zum 90. Geburtstag von Madiba.

In ihrem Brief würdigte Graça Machel, die Witwe von Nelson Mandela, Winnie und nannte sie ihre „Große Schwester“. Gemeinsam gaben sie Mandela 2013 das letzte Geleit. Machel hat in einem veröffentlichten offenen Brief ihre Trauer ausgedrückt, als sie vom Tod ihrer „großen Schwester“ erfahren hat und hofft, die Welt wird sie ehren.Sie schrieb :

„Meine große Schwester“

Was mich tröstet ist zu wissen, dass Du einer von den brillantesten Sternen am Himmel, immer präsent und strahlend glänzen wirst. Das außergewöhnliche Leben, dass Du geführt hast, ist ein Beispiel von ungebrochener Stärke und unauslöschlicher Leidenschaft. Das ist eine Quelle an Inspiration für uns alle, wie Du mutig Herausforderungen mit einer unerschütterlichen Stärke und Entschlossenheit angingst. Danke für Deine brillante Weisheit, Deinen heftigen Trotz und Deine stilvolle Schönheit.“ Deine kleine Schwester.  (Meine Übersetzung) 

(My Big Sister, […] I take solace in the fact that you have risen to become one of the brightest stars in the sky where you will remain ever present and radiantly shining. The extraordinary life you led is an example of resilient fortitude and inextinguishable passion that is a source of inspiration to us all of how to courageously confront challenges with unwavering strength and determination. Thank you for your brilliant wisdom, your fierce defiance and your stylish beauty”. Your little Sister

Winnie Mandela wird das Wahrzeichen des langen Leides, das das rassistische Regime mit seinem Joch bis fast am Ende des 20.Jahrhunderts ihr angetan hat.

Ihre Popularität blieb bis ins hohe Alter weitgehend ungebrochen. Rastlos machte sie auf das Versagen ihrer Partei im Kampf gegen Armut aufmerksam. Für die Ärmsten der Armen war sie die Verkörperung des neuen schwarzen Selbstbewußtseins. Als vor der Fußball-WM in Südafrika (2010) fremdenfeindliche Übergriffe schwarzer Südafrikaner auf Schwarzafrikaner aus anderen Ländern in den Armenvierteln Johannesburgs ausbrachen, war sie es, die mutig einschritt und Vernunft einfordete.

Ehrungen

New York

2016 erhielt Winnie Madikizela- Mandela den „Order of Luthuli“

2018 wurde ihr die „Ehrendoktorwürde“ h.c. der Makere University in Uganda verliehen

In Memoriam

Wir würdigen eine der Großen Vorreiterinnen der Anti-Apartheidsbewegung, die unerbittliche Aktivistin.

Wir verbeugen uns vor einer Frau, der einflussreichen Vorsitzenden der Frauenliga, der Parlamentsabgeordneten und der kurzzeitigen Kulturministerin der ersten demokratischen Regierung.

Wir würdigen die unbeugsame Kämpferin, die Passionaria, die den Verlauf der Geschichte grundlegend geändert hat und die durch ihren Einsatz den Ehrentitel „Mutter der Regenbogen Nation“ verdient hat.

Wir trauern um eine Frau, die für Freiheit und Gerechtigkeit für Weiße und Schwarze gleichermaßen gekämpft hat.

Ihrer trauernden Familie, sowie ihrer politischen Familie, drücken wir unser aufrichtiges Beileid aus.

Möge der Geist ihrer Vorfahren sie schützen!

Möge sie in Frieden ruhen!

Nkosi Sikel‘ Africa! God bless Africa !

Gott, segne Afrika!

 

Dr.Pierrette Herzberger-Fofana

Stadträtin. Erlangen

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld